KOMIKI

Kochen mit Kindern auf Spanisch, Englisch und Französisch

Verschiedene Kulturen haben sich Natürlichkeit behalten.

Asien

Für die Auswahl und Zubereitung der Nahrungsmittel wird sehr viel Zeit und Kunstfertigkeit angewandt. Viel wird klein und in feine Streifen geschnitten. Nahrungsmittel muten spielerisch und künstlerisch an. Hier wird alles, aber auch viel Pflanzliches gegessen.

Lateinamerika und Afrika

Lateinamerikanische und afrikanische Kulturen wissen noch, dass das Lebensmittel ein LEBENsmittel ist. Sie besitzen die Weisheit, sich immer etwas davon zu bewahren und nie alles aufzuessen. Afrikaner suchen, jagen und töten ihre Lebensmittel noch selbst. Sie werfen nichts weg, sondern nutzen alle Teile. Sie haben also eine gewisse Dankbarkeit gegenüber dem Tier, das sie essen.

Spanien

Essen ist wertvoll und wird zu 100% in gesellschaftlicher Runde gepflegt und geteilt. Essen ist für alle da; jeder ist stets eingeladen“. Essen geht es nicht um’s Essen oder Kalorien, sondern man unterhält sich über schöne und interessante Dinge sowie den Geschmack. Spanier lieben gutes und qualitatives Essen. Kalorien und Nebensächliches sind tabu.
Schönheit kommt in Spanien nicht allein durch eine schlanke Figur, sondern ein herzliches Lächeln und eine gesellige Selbstzufriedenheit.

Frankreich

Das Mittag und Abendessen besteht meistens aus 3 Komponenten:
1 großer grüner Blattsalat mit selbst-gemischtem Dressing (im Winter: 1 Suppe)
1 kleine Hauptspeise aus Fleisch und Gemüse
1 minikleines Dessert
Man lässt es sich schmecken, isst lange und langsam und unterhält sich.

Deutschland

Das deutsche Frühstück ist groß und ausgewogen. Brötchen, Käse, Marmelade und frisches Obst. Ansonsten essen die Leute gern unterwegs und praktisch. Das ist schade, denn somit geraten typisch deutsche Gerichte mit viel Fleisch (Eisbein, …) und mit vielen Rüben (Pasinakensuppe, Kürbisscheiben, …) in Vergessenheit.
Viele Menschen möchten schlank sein. Jeder möchte in jeder Hinsicht die besten Schnäppchen machen. Der Deutsche geizt daher beim Essen. Der Deutsche bezahlt nur seinen persönlichen Verzehr, statt abwechselnd für die gesamte Gruppe.
Wir brauchen mehr Zeit, Hingabe und Qualität.

Das Experiment

Machen wir doch mal ein Experiment und vermischen verschiedene Esskulturen.
das gute deutsche Frühstück
einen Tag voller Obst und Reiswaffeln
die sorgfältige und kreative Zubereitung der Asiaten
das französische Abendbrot in spanischer geselliger Runde, bei der Jeder willkommen ist
das langsame Essen und das genießerische dankbare Gefühl beim Essen von den Lateinamerikanern und Afrikanern

Und schmeckt’s?

Schreibt mir: antje@komiki.de