KOMIKI

Kochen mit Kindern auf Spanisch, Englisch und Französisch

Wir Kalorienmillionäre

Es gibt noch Menschen, die VERHUNGERN!
WIR Kalorienmillionäre sollten unsere Nahrungsmittel teilen.
WIR müssen NICHT:
– um die Wette essen
– jeden Tag Fleisch essen
– so viel essen, dass wir keinen Hunger als körpereigenes Signal zum Essen haben

 

Wo können wir im Alltag teilen?

Weihnachtsbacken für …

Besucht Altersheime in eurer Nähe und Die Tafel in eurer Stadt. Verteilt selbstgebackene Plätzchen oder Pralinen.

Kochen für Deine Lieben

Am Ende des Jahres kochen die Kinder für die Eltern!

Global

Wir lernen leckere Kochrezepte und interessante Sprachen anderer Kulturen kennen.
Doch kennen wir auch den Lebensalltag in armen Ländern?
Dort gibt es noch Kinder und Erwachsene, die Hunger haben. Und das obwohl wir hier meistens viel zu viel haben und Essen sogar wegwerfen.
Weltoffen gegenüber anderen Kulturen wollen wir solche Fragestellungen diskutieren und uns Lösungen überlegen.

Teilen wir mit den Hungrigen…

Entscheide Du von Deiner Stadt aus, von Deinem Zimmer aus, wie gerecht die Nahrungsmittel verteilt werden.

Teile in Deiner Stadt?

Du hast zu viel gekauft und nach der Party ist noch die Hälfte übrig. Du bist so satt, dass Du das nie alles essen kannst.
Dann stell das Essen schnell auf Foodsharing ein.

Teile mit der Welt?

Ich möchte mithelfen, das Essen auf der Welt gerechter zu verteilen!

Bei meinem Projekt kann Jeder mithelfen. Im Alltag bemerkst Du, dass Du zu viel Essen hast?
Dann handle:
1) Hör auf Deinen Magen!
Du musst nicht alles aufessen und Dich unnötig vollstopfen.

2) Es bleibt die Hälfte und mehr übrig?

3) Pack es im Restaurant ein und stell es zu Hause in den Kühlschrank.
Am Folgetag hast Du ein schönes kleines Gericht als Vorspeise oder zauberst ein größeres Recyclinggericht daraus.

4) Deine Hilfe für hungrige Kinder: spare einen Euro in die Hungerspardose!

5) Zum Ende des Jahres wird die Hälfte des Geldes an Brot für die Welt gespendet. Die andere Hälfte kommt auf die Bank, für euer Studium.

6) Das Ergebnis:
genussreiche + maßvolle + nachhaltige Ernährung
ein gesunder Körper, wenn ihr auch Sport treibt
gerechte Verteilung eurer Nahrungsmittel

Restaurants und Märkte teilen mit …

Die Tafel“ gibt es auch in Deiner Stadt.

Zitate zum Nachdenken

Der Gerechte ißt, daß seine Seele satt wird; der Gottlosen Bauch aber hat nimmer genug.“ – Sprüche 13,25 in Lutherbibel 1912.

„Du siehst anders und viel besser mit Augen, die geweint haben.“ (Phil Bosmans)

Die Weltlandwirtschaft könnte problemlos 12 Milliarden Menschen ernähren. Das heißt, ein Kind, das heute an Hunger stirbt, wird ermordet.“ – Jean Ziegler, We Feed the World, 2005; Artikel „Das tägliche Massaker des Hungers – Wo ist Hoffnung?“ metall Nr. 5/2006

Andacht von Johanna Friese (bei DLR Kultur, Freitag … 2013):
Er hat mich gelehrt, aus fühlenden Augen zu schauen.“(Michoko Flašar, S. 126) Das sagt der Jüngere über den Älteren, als beide schon längst nicht mehr auf der Parkbank sitzen. Weil er das gelernt hat, kann er sich ändern. Plötzlich fühlt er, dass er frei ist und eigenständig, ja, akzeptiert ist. Ich glaube, manchmal brauchen wir jemanden, der uns so ansieht und uns damit zu einem neuen Blick auf uns selbst und die Welt verhilft. Aus fühlenden Augen schauen. Ein anderes Wort dafür ist Barmherzigkeit.

Wenn der Kapitalismus nicht imstande ist, die Arbeitermassen der Welt zu ernähren, hat er keine Existenzberechtigung.“ – Hjalmar Schacht, in: Hans-Otto Meissner: Junge Jahre im Reichspräsidentenpalais, 1988, S. 139.

Das Meer aus Sand lehrt Demut, Gottvertrauen und Genügsamkeit.“ In Terra X „Leben in der Wüste.“ , ZDF, 9.9.2012, 19:30 Uhr

Lade Freunde zum KOMIKI-Kindergeburtstag ein und teile mit Ihnen:

KOCHEN

TANZEN

BASTELN

KULTUR: Sprachen-Lernen: Französisch, Spanisch, Englisch